Merci, Chérie - Der Eurovision Podcast

04.16 One Step Further - Mit Bettina Soriat

Episode Summary

In dieser besonderen Episode blicken wir auf das Finale in Turin 2022 zurück, und haben dafür viele Statements eingeholt. Als Gast steht Bettina Soriat im Zentrum dieser Episode, die 1997 beim Eurovision Song Contest in Dublin mit "One Step" auftrat.

Episode Notes

In dieser besonderen Episode blicken wir auf das Finale in Turin 2022 zurück, und haben dafür viele Statements eingeholt. Als Gast steht Bettina Soriat im Zentrum dieser Episode, die 1997 beim Eurovision Song Contest in Dublin mit "One Step" auftrat.

Das Kalush Orchestra hat den Eurovision Song Contest mit "Stefania" gewonnen. Einen Tag später veröffentlichten sie ein bedrückendes Musikvideo.

Marco und Alkis haben Statements von Menschen eingeholt: Muhamed Fazlagic musste 1993 am Flughafen von Sarajevo vor Heckenschützen fliehen, um im irischen Millstreet der erste Repräsentant von Bosnien & Herzegovina zu sein. Ein ausführliches Interview mit Fazla könnt ihr in der Merci, Chérie-Episode 02.16 nachhören.

Außerdem sprach Marco mit zwei Mitgliedern der ukrainischen Delegation. Zu Wort kommen auch der Journalist Imre Grimm (dessen Analyse zum deutschen Beitrag ihr hier nachlesen könnt), der Wiwiblogger William Lee Adams (ein Porträt über ihn schrieb Marco im Online-Standard 2018), der in Russland geborene Andreas Brenner von der Deutschen Welle und unser Podcast-Kollege Ewan Spence von "ESC Insight".

Für eine kleine Rückschau zu Gast ist die Sängerin und Schauspielerin Bettina Soriat, die nicht nur George Nussbaumer begleitet hat, sondern 1997 auch Solo im irischen Dublin beim Song Contest aufgetreten ist. Sie erzählt, wie es zu ihrem, auch für sie selbst, überraschenden Auftritt kam und was sie beim ersten Anhören des damaligen Siegertitels "Love Shine A Light" von Katrina & The Waves gedacht hat. Im Sommer wird sie bei den Sommerfestspielen Melk in "Glory Days" zu sehen und vor allem zu hören sein.

Natürlich muss auch sie die Fragen am Schluss beantworten: Welchen Song aus dem Jahr 2022 wird weiter in der Playlist sein? Österreich, sagt sie spontan LUM!X & Pia Maria findet sie großartig. Und dann: Portugals Maro und den Bear aus der Schweiz.

Ihr Lieblingssong? Eine Erinnerung aus der Kindheit ist es: Teach-In mit Ding-a-Dong, der Gewinnersong aus dem Jahr 1975.

In der Kleinen Song Contest Geschichte am Schluss erinnern Marco und Alkis an einen kleinen Podcast, der gerade seine einhundertste Episode feiert. Er heißt "Merci, Chérie".